Warum Modelagenturen sich für trendige Tots an Instagram wenden

Mit dem Aufkommen des Smartphones und des sofortigen Zugangs zum Internet haben aufstrebende Starlets in den sozialen Medien stark mehr Follower bekommen zugenommen und nutzen Hightech-Tools und Modelagenturen, um ihre persönliche Marke und Ästhetik selbst zu promoten für ein stets empfängliches, immer online verfügbares Publikum. Aber es gibt eine wachsende Gruppe von Models, die ihren gerechten Anteil an der Aktion sammelt, insbesondere auf Instagram, nämlich Babymodels!

Für ambitionierte Musiker wie Lily Allan waren soziale Tools wie Instagram, Twitter und Snapchat von unschätzbarem Wert, um auf ihre Model-Talente aufmerksam zu machen. Self-Publishing-Tools, die Fans auf der ganzen Welt in Echtzeit direkten Zugang bieten, haben es aufstrebenden Stars ermöglicht, ihre Marke aufzubauen, eine persönliche und zugängliche Identität zu schaffen und zu einer starken Armee von Online-Followern geführt, die an jedem ihrer Schritte hängen.

Für die Kardashian-Jenner-Crew et al. bedeutet dies eine ständige Faszination für ihre tägliche Garderobe, Make-up, Haare und Accessoires. Da sich das Publikum voll und ganz mit den neuesten Star-Looks online beschäftigt, wird es einfach, seine Social-Media-Präsenz durch Empfehlungen und Sponsoring-Deals zu monetarisieren. Die klügsten High-Fashion-Marken schreien danach, Social-Media-Stars einzukleiden, und bewerben ihre Waren bei Fans, die verzweifelt die neuesten Trends nachahmen – oft bevor sie überhaupt den Laufsteg betreten haben.

Mit dieser bewährten Methode, die die Modeling-Pack-Verträge mit den Modehäusern in den Zwanzigern gewinnt und weltweit Schlagzeilen in den Medien macht, springt eine weitere Gruppe aufstrebender Models auf den Zug der sozialen Medien auf – viele, bevor sie überhaupt die motorischen Fähigkeiten haben dies zu tun.

Der neueste Trend in den sozialen Medien ist der Aufstieg von Instamon – selbsternannten Müttern auf der Bühne der sozialen Medien –, die Instagram verwenden, um die Babymodel-Profile ihrer Kinder zu erweitern und Modeljobs zu finden. Und bis jetzt scheint es zu funktionieren.

Mit den erfolgreichsten Instagram-Babymodels wie dem 4-jährigen London Scout mit mehr als 105.000 Followern und Alonso Mateo mit sagenhaften 600.000 Followern, bücken sich High-Fashion-Marken nach hinten, um diese kleinen zukunftsweisenden Models ihre neuesten Linien zu präsentieren. Tatsächlich besuchte der junge Alonso kürzlich seine erste Fashion Week in Paris und machte bei der Dior-Show Schlagzeilen.

Was treibt diese Eltern dazu, diese Fotos so sorgfältig für ein weltweites Publikum zu kuratieren? Es ist selbstverständlich, dass Eltern regelmäßig Familienfotos von ihrem heranwachsenden Kind machen, aber diese inszenierten Aufnahmen – mit professionellen Fotografen, Beleuchtung und sorgfältig ausgewählten Kleidungsgeschichten – rücken ihr Kind ins Rampenlicht. Zu welchem ​​Zweck?

Princetons Vater Sai Roberts ist etwas vorsichtiger. Er sagt: “Es gibt einige Bedenken in dem Sinne, dass, wenn es außer Kontrolle geraten sollte, aber bis jetzt war es wirklich eine positive Erfahrung. Ich bin sehr stolz darauf, dass er bekannt wird, und ich hoffe, er kann das für sein eigenes kreatives Flair und seine eigene Stimme, wenn er älter wird.”

Während die Follower auf den Instagram-Feeds der Kinder überwiegend positiv und inspirierend sind, gibt es natürlich auch Besorgnis über die potenziellen Gefahren, die junge Menschen in jungen Jahren einer so intensiven Prüfung und einem so hohen ästhetischen Anspruch aussetzen.

Viele argumentieren, dass diese Shootings die Kinder objektivieren und langfristige Auswirkungen auf die Jugendlichen haben, die möglicherweise Schwierigkeiten haben zu verstehen, warum sie nur wegen ihres Aussehens gefeiert werden. Einige Fachleute vergleichen die Instamons, die ihre Kinder in der digitalen Welt präsentieren, mit inszenierten Müttern, die normalerweise mit Schönheitswettbewerben in Verbindung gebracht werden.

Ginger Clark, Psychologe und Professor für Klinische Ausbildung an der University of Southern California, sagt zum Thema Babymodellierung: “Nicht jedes Kind wird diese Erfahrung machen, aber es besteht die Gefahr, dass dem Kind das Gefühl vermittelt wird, dass es eine Ware ist.” in deinen Augen”, sagte sie. „Sie müssen besonders vorsichtig sein, um sicherzustellen, dass die Botschaften, die Sie Ihrem Kind geben, lauten: ‚Das ist zum Spaß, das ist Anziehen.’ Aber wenn Sie einen eigenen Fotografen und eine eigene Modelagentur einstellen, wird es mehr kommerzialisiert.”

Leave a Reply

Your email address will not be published.